Hatha Yoga Shatkriyas und Ayurveda Panchakarma

Im Ayurveda wird Panchakarma sehr geschätzt. Panchakarma besteht aus Vorbereitungspraktiken sowie fünf (“Pancha”) Anwendungen (“Karmas”, Handlungen). Die fünf Ayurveda Panchakarmas sind

  • Vamana – das therapeutische Erbrechen
  • Virechana – die Abführtherapie
  • Vasti – der Darmeinlauf
  • Nasyam – die Nasen- und Stirnhöhlenbehandlung
  • Raktamoksham – die Blutreinigungstherapie

Da gibt es durchaus Ähnlichkeiten mit den Shatkriyas des Hatha Yoga. “Shat” heißt “sechs”. “Kriyas” sind “Handlungen”, Reinigungstechniken. Die sechs Shatkriyas im Hatha Yoga sind:

  • Dhauti – Erbrechen
  • Nauli – Darmreinigung durch Bauchbewegungen
  • Basti bzw. Vasti  -Einlauf
  • Neti -Nasenreinigung
  • Kapalabhati – Lungenreinigung
  • Tratak – Augenreinigung

Ayurveda Podcast Vierter Teil – Ayurveda und Yoga

Hier kannst du vierten Teil der Ayurveda Podcast Reihe anhören. Lakshmana Wittig, Leiter der Ayurveda Oase Bad Meinberg, erläutert insbesondere, wie Yoga und Ayurveda Hand in Hand gehen. Du bekommst viele Ayurveda Tipps für den Alltag

Ayurveda und Yoga – vierter Teil des Ayurveda Podcasts

Ayurveda und Hatha Yoga

Ayurveda und Hatha Yoga gehören zusammen. Hatha Yoga hat drei Wurzeln:

  • Kundalini Yoga: Die Körperübungen des Hatha Yoga helfen Energie zu harmonisieren und zu aktivieren
  • Raja Yoga: Hatha Yoga Übungen helfen zur Ruhe und Stärke des Geistes. Emotionen und psychische Beschwerden werden durch Hatha Yoga beruhigt. Die Asanas und Pranayamas aus dem Hatha Yoga helfen, höhere Bewusstseinsebenen zu erreichen, in der Meditation voranzukommen.
  • Ayurveda: Hatha Yoga dient der Stärkung der Gesundheit und der Heilung von Krankheiten

Ayurveda kennt viele Therapien. Hatha Yoga gehört dazu. Folgende wichtigste Therapien kennt das Ayurveda:

  • Typgemäße Ernährung: “Deine Nahrung sei deine Medizin”
  • Kräuter
  • Lebensstil: Tagesablauf etc.
  • Massagen
  • Spezielle Anwendungen wie Stirnguss, Packungen etc.
  • Reinigungskuren wie Panchakarma etc.
  • Hatha Yoga: Die Asanas, Pranayama, Entspannungen werden auf den Typ ausgerichtet
  • Subtilere Therapien wie Edelsteine etc.