Surya Bedha Pranayama – Beruhigung von Vata und Kapha

Surya Bedha Pranayama ist eine einfache Atemübung, um die Sonnenenergie im Individuum zu stärken. Sie wärmt und hilft damit, ein Übermaß an Vata und Kapha zu reduzieren. Die Übung geht wie folgt:

Beuge Zeigefinger und Mittelfinger der rechten Hand. Atme vollständig aus. Schließe das linke Nasenloch mit dem rechten Ringfinger. Atme durch das rechte Nasenloch 4 Sekunden lang ein. Dann schließe beide Nasenlöcher mit Daumen und Ringfinger. Halte die Luft 4 Sekunden oder länger an, so wie es angenehm ist. Dann öffne das linke Nasenloch und atme 8 Sekunden lang durch das linke Nasenloch aus. Schließe wieder das linke Nasenloch und atme durch das rechte Nasenloch 4 Sekunden lang ein. Mache etwa 5-10 Runden. Spüre dabei oder stelle dir vor, wie du Wärme und Ruhe einatmest (bei Vata Überschuss). Oder spüre, wie du Wärme und Enthusiasmus einatmest (bei Kapha Überschuss).

Du kannst diese Übung zwischendurch am Tag praktizieren – oder nach Kapalabhati und Wechselatmung, wenn du es gewohnt bist, Pranayama zu praktizieren.

Ich wünsche dir alles Gute, und die innere wärmende Sonne.

Ayurveda und Hatha Yoga

Ayurveda und Hatha Yoga gehören zusammen. Hatha Yoga hat drei Wurzeln:

  • Kundalini Yoga: Die Körperübungen des Hatha Yoga helfen Energie zu harmonisieren und zu aktivieren
  • Raja Yoga: Hatha Yoga Übungen helfen zur Ruhe und Stärke des Geistes. Emotionen und psychische Beschwerden werden durch Hatha Yoga beruhigt. Die Asanas und Pranayamas aus dem Hatha Yoga helfen, höhere Bewusstseinsebenen zu erreichen, in der Meditation voranzukommen.
  • Ayurveda: Hatha Yoga dient der Stärkung der Gesundheit und der Heilung von Krankheiten

Ayurveda kennt viele Therapien. Hatha Yoga gehört dazu. Folgende wichtigste Therapien kennt das Ayurveda:

  • Typgemäße Ernährung: “Deine Nahrung sei deine Medizin”
  • Kräuter
  • Lebensstil: Tagesablauf etc.
  • Massagen
  • Spezielle Anwendungen wie Stirnguss, Packungen etc.
  • Reinigungskuren wie Panchakarma etc.
  • Hatha Yoga: Die Asanas, Pranayama, Entspannungen werden auf den Typ ausgerichtet
  • Subtilere Therapien wie Edelsteine etc.